Mundgeruchsprechstunde

»Ich habe das Gefühl, andere gehen auf Distanz, weil ich einen schlechten Atem habe. Aber keiner sagt mir, dass ich Mundgeruch habe.«

Nach wie vor ist Mundgeruch ein Tabuthema. Fast jeder kennt in seinem Bekanntenkreis jemanden, der unter einem schlechten Atem leidet. Soll man seine Bekannten/Freunde/Familie darauf ansprechen? Irgendwie peinlich… oder?
Wir finden das Thema nicht peinlich
. Wir finden, dass man es ansprechen sollte, wenn jemand chronisch schlecht riecht, denn es ist erwiesen, dass niemand seinen Atem selbst beurteilen kann: Haben wir einen schlechten Geschmack im Mund, glauben wir, Mundgeruch zu haben. Bei einem guten Geschmack im Mund, glauben wir, keinen Mundgeruch zu haben. Leider hängt beides nicht unbedingt miteinander zusammen. Besonders bei chronischem Mundgeruch hat der Betroffene meist gar keinen schlechten Geschmack im Mund und weiß demnach auch nichts von seinem Problem. 

»Meine Frau meint, ich hätte Mundgeruch.«

Nur eine andere Person mit feiner Nase und spezielle Messgeräte (z.B. ein sogenanntes Halimeter) können objektiv beurteilen, ob und wie stark der Geruch der Atemluft ist.

Mundgeruch hat oft nichts damit zu tun, dass man sich „schlecht die Zähne geputzt hat“, sondern es ist  ein Symptom dafür, dass das bakterielle Gleichgewicht in der Mundhöhle nicht in Ordnung ist.
Im Rahmen unserer Mundgeruchsprechstunde stellen wir im ersten Schritt mit Hilfe von professionellen Messgeräten fest, ob und wie stark Ihre Atemluft „riecht“. Dann forschen wir nach den Ursachen (zu 80-90% liegen diese im Mundraum) und überweisen Sie gegebenenfalls zu weiteren Spezialisten, falls die Ursache nicht im zahnärztlichen Bereich liegt. Die Ursachen können vielfältig sein, z.B. Parodontitis,  Zungenbelag, Stoffwechselstörungen, Nebenwirkung von Medikamenten, kohlenhydratarme Ernährung, Hormonstörungen und viele weitere. Vom Magen, wie viele Menschen meinen, kommt der schlechte Atem übrigens fast nie (in nur ca.  1-2% der Fälle).
Wir sind Ihnen dabei behilflich, die Ursache Ihres Mundgeruchs zu finden. Eine Verlaufskontrolle der Atemluft bis zu 3x im Rahmen der halbjährlichen Vorsorgeuntersuchungen ist Bestandteil der Mundgeruchsdiagnostik.

Vor Ihrem Termin in der Mundgeruchdiagnostik sollten Sie einige Dinge beachten, damit die Messwerte nicht verfälscht werden. → Download Checkliste Mundgeruchdiagnostik

Die Kosten für die Mundgeruchsprechstunde sowie weitere Informationen zu dem Ablauf erklären wir Ihnen gerne telefonisch oder im Rahmen Ihres Erstbesuches.